BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Moin, ich bin Markus Schulte-Hötzel!

Markus Schulte-Hötzel

Gerne biete ich Ihnen meine langjährige therapeutische Erfahrung an.

 

Nach meiner Ausbildung zum Logopäden arbeitete ich in einer Integrativen Kindertagesstätte und in einer Praxis für Logopädie und Kinesiologie. Seit 1998 bin ich in eigener Praxis tätig.

2005 begann ich in verschiedenen Projekten als Dozent und Therapeut in Ostfriesland zu arbeiten. Seit 2015 biete ich Beratungen und Therapien in Aurich an, zunächst als Freier Mitarbeiter in der Fachpraxis für Logopädie Bärbel Hoffmann. Seit 2018 arbeite ich in meinem Praxishaus in der Wallstraße.

Ich habe regelmäßige Lehraufträge an verschiedenen Aus- und  Fortbildungsakademien für Pädagoginnen und Therapeuten.

 

Ich nehme kontinuierlich an Fallbesprechungen, Supervisionen und Studiengruppen zur Qualitätssicherung meiner Beratungen & Therapien teil.

 

Durch meine fundierten Ausbildungen und zahlreichen Weiterbildungen habe ich mich für Sie qualifiziert.

Lehr-Logopäde

Ich bin seit 1993 staatlich anerkannter Logopäde (Ausbildung am Universitätsklinikum Essen). Ich habe mich durch Weiterbildungen in Praxisanleitung/Supervision (2006 – 2007 bei Stefan Siewing) und Methodik/Didaktik (2007 – 2009 an der Universität Duisburg) zum Lehr-Logopäden weitergebildet..

Theraplay-Therapeut

Von 1996 -  2000 bildete mich Ulrike Franke zum Theraplay-Therapeuten aus. Seit 2005 bin ich für das Theraplay-Institut als Ausbilder und Supervisor tätig.

Individualpsychologischer Berater

2005 legte ich vor dem Gesundheitsamt Essen erfolgreich meine Prüfung zum Heilpraktiker (Psychotherapie) ab.

Von 2007 – 2012 nahm ich an verschiedenen Ausbildungen in der Individualpsychologie teil. Theo und Julitta Schoenaker bildeten mich zum Individualpsychologischen Berater aus.

 LINGVA ETERNA Sprach- und Kommunikationsberater

Seit 2014 absolvierte ich bei Mechthild R. von Scheurl-Defersdorf und Dr. Theodor von Stockert Kurse zum LINGVA ETERNA Sprach- und Kommunikationskonzept.

2016 erwarb ich mein Basiszertifikat. 2018 schloss ich erfolgreich die Ausbildung zum LINGVA ETERNA Sprach- und Kommunikationsberater ab. 

 weitere Fort- und Weiterbildungen

Ich nahm an zahlreichen Weiterbildungen  u. a. in den Bereichen Wahrnehmung, Entwicklungsförderung und Beratung teil.

Dadurch habe ich einige Qualifikationen erworben, die mir helfen, meine Beratungen & Therapien individuell auf Sie abzustimmen.

 

Aktuell befasse ich mich mit dem Thema "Humor in der Therapie" und besuche entsprechende Fortbildungen.

Veröffentlichungen

Ich bin Ko-Autor der Neuauflage "Die Heidelberger Marschak-Interaktionsmethode" (TheraplayPRESS, 2019).

 

Artikel:

  • Schulte-Hötzel, Markus (2021): Schenken Sie sich und Ihren Kindern Zukunft! Blog auf www.erziehungsfragen.lu

  • Schulte-Hötzel, Markus (2021): Eine Woche voller Sprechexperimente. mutismus.de Heft 25, S. 16-21

  • Schulte-Hötzel, Markus (2021): Mit Elan, Freude und Tatkraft. Herausforderungen meistern. Lichtblick 115, S. 16-17

  • Schulte-Hötzel, Markus (2019): Die Heidelberger Marschak-Interaktionsmethode in der Mutismustherapie. mutismus.de Heft 21, S.15-21

  • Schulte-Hötzel, Markus (2019): Zeit für Veränderungen. Die Neuauflage der Heidelberger Marschak-Interaktionsmethode. Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 77, S. 14-15

  • Schulte-Hötzel, Markus (2016): Zwei fünfjährige Jungen - Waael und Denis. Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 70, S. 16-18

  • Schulte-Hötzel, Markus (2016): Den Seltenen eine Stimme geben! Tag der seltenen Erkrankungen 2016. mutismus.de Heft 16 , S. 4

  • Schulte-Hötzel, Markus (2015):Typisch Mann? Typisch Frau? Typisch Mensch! Beratung und Homosexualität. Lichtblick 91, S.14 -15

  • Schulte-Hötzel, Markus (2012): Ich spreche einfach nicht = selektiver Mutismus? mutismus.de Heft 7, S. 3

  • Theraplay-Therapeuten: In diesem Heft wird der erfahrene Theraplay Therapeut Markus Schulte-Hötzel vorgestellt. Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 67, S. 18

  • Schulte-Hötzel, Markus (2009): Frei von Erwartungen. Theraplay für Kinder mit selektivem Mutismus. Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 48, S. 10-12

  • Schulte-Hötzel, Markus (2008):Was mache ich, wenn....  Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 46,

  • Schulte-Hötzel, Markus (2008): Was mache ich, wenn.... Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 45, S. 22

  • Schulte-Hötzel, Markus (2008): Was mache ich wenn...  Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 44, S. 25

  • Diskussion: Therapiematerial. Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 40 (2006), S. 2

  • Schulte-Hötzel, Markus (2005): Spielen – was ist das eigentlich?. Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 36, S. 17-19

 

als Markus Hötzel

  • Hötzel, Markus (2002): Being playful – Spieltherapeutinnen aller Welt trafen sich in Wroxton. Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 28, S. 25
  • Hötzel, Markus (2002): Auf einer Insel... Die Bedeutung von Verslein innerhalb und außerhalb von Theraplay. Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 27, S. 28-30
  • Hötzel, Markus (1998): Verslein. Theraplay Journal Nr. 16, S. 25

 

als Marlies Schmiegh

  • Schmiegh, M. (2017): Blauer Fleck – geh schnell weg! Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 72, S. 18-19 Die Autorin ist Opfer eines Überfalls geworden und will das Erlebnis verarbeiten. Sie schreibt und beschreibt, was sie erlebt, empfunden und gedacht hat und zeigt auf, wie sie sich eine polizeiliche Vernehmung wünscht.

 

 

Übersetzungen

  • Drewes, Athena (2006): Asiatische Familien bei Theraplay: Kulturelle Unterschiede verstehen. Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 39, S. 17-19
  • Stagnitti, Karen (2005): Das „Learn-to-Play-Program“ und ein Fallbericht eines autistischen Kindes. Schwierige Kinder – verstehen und helfen Heft 37, S. 12-17